Veröffentlicht: 27.09.2018 unter Aktuelles, Presse, Stellungnahmen

SPD-Fraktion begrüßt Entscheidung: Fanprojekt kann bald starten

Der Stadtrat hat in seiner heutigen Sitzung durch einen Antrag aller Fraktionen den Startschuss für den Neustart des Fanprojektes beim Halleschen Fußballclub gegeben. Dazu Johannes Krause, Vorsitzender der SPD-Fraktion: „Nach eineinhalb Jahren Stillstand kann sich das Jugend- und Familienzentrum Sankt Georgen e.V. nun auf den Weg machen, das Vertrauen von den Fans zurückzugewinnen. Noch fehlen zwar die Förderzusagen vom Land Sachsen-Anhalt und vom Deutschem Fußballbund (DFB), aber mit der heute gefällten Entscheidung sind wir unserm Ziel einen großen Schritt näher gekommen: Noch in dieser Spielsaison soll das Fanprojekt neu starten.“

Eric Eigendorf, stellvertretender Vorsitzender der SPD-Fraktion: „Es ist ein Unding, dass die Verwaltung keine eigene Beschlussvorlage erarbeitet und sich so vor einer Entscheidung gedrückt hat. Einmal mehr hat der Oberbürgermeister sich aus der Affäre gezogen und die Arbeit anderen überlassen. Dieser Vorgang ist deutschlandweit einmalig: Keine andere Stadtverwaltung, die ein Fanprojekt für ihren Verein haben wollte, hat sich nicht entscheiden wollen. Dabei hat der Oberbürgermeister mit seinem Verhalten erst dazu beigetragen, dass es seit eineinhalb Jahren kein Fanprojekt mehr gibt.“

Krause abschließend: „Es war eine sehr schwierige Entscheidung. Gemeinsam mit freien Trägern der Kinder- und Jugendhilfe haben die Fraktionen im Stadtrat eine eigene Beschlussvorlage erarbeitet. Es lagen zwei sehr gute und durchdachte Konzepte vor. Beide Träger haben unterschiedliche Akzente gesetzt und sie besitzen auch jeweils eigene Stärken. Nun ist es an den weiteren Entscheidungsträgern, ihre Voten abzugeben.“

 

Hintergrund

Inhalt

Der Stadtrat hat am 26.09.2018 einem interfraktionellen Dringlichkeitsantrag zugestimmt, wonach das Jugend- und Familienzentrum Sankt Georgen e.V. künftig Träger des Fanprojektes für den Halleschen FC werden soll. Mit dieser Entscheidung und der damit verbundenen Zusage, dass die Stadt Halle (Saale) ihren Anteil an der Förderung trägt, kann sich der Träger nun beim Deutschen Fußballbund (DFB) und beim Land Sachsen-Anhalt um die Zusage derer Fördermittel bewerben. Ein Start des Fanprojektes zum 1. Januar 2019 ist nach Aussagen des DFB noch möglich.

Zur SPD-Fraktion Stadt Halle (Saale)

Die SPD-Fraktion ist mit elf Stadträten die drittstärkste Kraft im Stadtrat. Vorsitzender ist Johannes Krause. Seine Stellvertreter sind Katharina Hintz und Eric Eigendorf. Die Fraktion stellt drei Ausschussvorsitzende: Johannes Krause im Vergabeausschuss, Fabian Borggrefe im Sportausschuss und Dr. med. Detlef Wend im Jugendhilfeausschuss.

 

 

Kommentar schreiben: