Presse

Veröffentlicht: 01.11.2017 unter Aktuelles, Presse

Stadtrat Bernward Rothe tritt zurück

Der Stadtrat der SPD-Fraktion Stadt Halle (Saale), Bernward Rothe, hat seinen Rücktritt vom Mandat aufgrund einer schweren Gehbehinderung erklärt. „Die kommunale Selbstverwaltung liegt mir weiter am Herzen. Ich wünsche den Stadträtinnen und Stadträten weiterhin viel Erfolg“, so Bernward Rothe.

 

Johannes Krause, Vorsitzender der SPD-Fraktion Stadt Halle (Saale): „Wir bedauern diesen Schritt. In den vergangenen Jahren hat Bernward Rothe unsere Arbeit im Stadtrat sehr bereichert. In dieser Zeit haben wir sein Engagement und seine inhaltlich immer konstruktiven Beiträge außerordentlich geschätzt. Wir wünschen ihm für die Zukunft alles Gute und werden mit ihm in Kontakt bleiben.“

Wer die Nachfolge von Bernward Rothe antritt, ist aktuell noch nicht geklärt.

SPD-Kandidaten für die Kommunal- bzw. Kreistagswahl in Sachsen-Anhalt am 25. Mai 2014. Foto: Jens Schlueter/www.jens-schlueter.com Einfaches Nutzungsrecht nur im Zusammenhang mit der anstehenden Kommunal- bzw. Kreistagswahl am 25. Mai 2014. Eine weitere Nutzung in einem anderen Zusammenhang ist nur nach vorheriger Genehmigung und Lizenzierung durch den Fotografen erlaubt.

 

Hintergrund:

Bernward Rothe, geboren 1958 in Bonn, wurde bei der Kommunalwahl am 25. Mai 2014 als Stadtrat der SPD-Fraktion gewählt. Zuletzt hat er die Fraktion im Sozial-, Gesundheits- und Gleichstellungsausschuss, im Rechnungsprüfungsausschuss sowie in den Eigenbetrieben für Arbeitsförderung und des Jobcenters vertreten. Von 1998 bis 2016 war er SPD-Abgeordneter im Landtag von Sachsen-Anhalt. In dieser Zeit hat er sich insbesondere im Bereich der Innenpolitik einen Namen gemacht.

Die SPD-Fraktion ist mit elf Stadträten die drittgrößte im halleschen Stadtrat.

Veröffentlicht: 01.11.2017 unter Presse

SPD-Fraktion zieht Bilanz

Die SPD-Fraktion Stadt Halle (Saale) zieht mit der Broschüre „Weil uns Halle wichtig ist“ ihre Bilanz der bisherigen Arbeit im Stadtrat seit der Kommunalwahl 2014. Hierzu erklärt Johannes Krause, Vorsitzender der SPD-Fraktion: „Das, was wir bisher erreicht haben, kann sich sehen lassen: Wir haben uns unter anderem nachhaltig dafür eingesetzt, dass 500.000 € mehr für Straßen und Gehwege sowie mehr als 450.000 € zur Stärkung des kommunalen Arbeitsmarktes in die Hand genommen wurden.“

Johannes Krause weiter: „Wir haben ganz klar eine sozialdemokratische Handschrift im Stadtrat hinterlassen. Die Schulsozialarbeit wurde durch uns gestärkt. Unsere mehr als drei Dutzend Schulbesuche haben den Blick immer wieder auf die zum Teil desolaten baulichen Zustände der Gebäude gelenkt. Und nicht zuletzt: Die Sportvereine liegen uns am Herzen. So haben wir zum Beispiel im aktuellen Haushaltsjahr dafür gesorgt, dass 100.000 € mehr für die Sanierung von Sportstätten bereitstehen. Damit kommen wir den tatsächlichen Bedarfen vor Ort näher. Die Ansätze der Stadtverwaltung in diesem und anderen Bereichen sind nur darauf angelegt, den Zustand zu verwalten. Wir hingegen wollen gestalten.“

„Die Bilanz ist ein Zwischenschritt: Aus unserem Wahlprogramm zur Kommunalwahl 2014 haben wir unsere Initiativen im Stadtrat abgeleitet. Andererseits liegen noch fast zwei Jahre bis zur Kommunalwahl 2019 vor uns. Das Wahlprogramm 2019 wird schließlich auf unserer Arbeit seit 2014 aufbauen.“ Johannes Krause abschließend: „Wir wollen mit unserer Broschüre mit den Hallensern ins Gespräch kommen. Auch in den kommenden Jahren freuen wir uns über Hinweise und Anregungen der Bürger. “

 

Die Bilanz kann über die Homepage der Fraktion eingesehen werden:

https://spd-fraktion-halle.de/files/2017/10/SPD_Fraktion_Bilanz_14-17_Web1.pdf

https://spd-fraktion-halle.de/

 

Veröffentlicht: 25.09.2017 unter Aktuelles, Presse, Stellungnahmen

Haushalt 2018: Gemeinsame Erklärung des Vorsitzenden des Stadtrates und der Vorsitzenden der Fraktionen im Stadtrat

11179980_626142360854826_2629640511961011868_nAls Vorsitzender des Stadtrates und als Vorsitzende der im Stadtrat der Stadt Halle (Saale) vertretenen Fraktionen fordern wir den Oberbürgermeister Dr. Wiegand unverzüglich dazu auf, den ehrenamtlichen StadträtInnen den Haushaltsplan für das Jahr 2018 zur Verfügung zu stellen. Seine bisherige Weigerung dies zu tun, rügen wir ausdrücklich. Weiterlesen »

Veröffentlicht: 22.09.2017 unter Aktuelles, Presse, Stellungnahmen

Erklärung zum Bürgerentscheid am 24.09.2017

DSC00077Unsere Fraktion hat sich in den vergangenen Monaten intensiv mit der Beschlussvorlage zum Grundsatzbeschluss zur Errichtung eines Verwaltungszentrums in einer Hochhausscheibe in Halle-Neustadt auseinandergesetzt und hat in den Diskussionen im Stadtrat und seinen Ausschüssen zahlreiche Nachfragen gestellt. Grundsätzlich ist unsere Fraktion für eine stärkere Belebung des Zentrums in Halle-Neustadt. Weiterlesen »

Veröffentlicht: 01.09.2017 unter Aktuelles, Presse, Stellungnahmen

Oberbürgermeister hat erfolgreiche Arbeit des Fanprojektes zerstört

Eric EigendorfZur Einstellung des Fanprojektes beim Halleschen FC (HFC)  nimmt die SPD-Fraktion Stadt Halle (Saale) wie folgt Stellung:

„Wir bedauern außerordentlich, dass der Deutsche Fußballbund die Förderung für das Fanprojekt beim Halleschen FC eingestellt hat. Die Entscheidung ist aber nachzuvollziehen: Der Oberbürgermeister und sein dafür verantwortlicher Referent, Herr Paulsen, haben seit Monaten alles dafür getan, dass eines der bundesweit erfolgreichsten Sozialprojekte im Fußball samt seiner Mitstreiter über Monate diskreditiert wurde“, erklärte Eric Eigendorf, stellvertretender Vorsitzender der SPD-Fraktion Stadt Halle (Saale). Weiterlesen »