Unser Amtsblattbeitrag 11/2021 – Die Schorre gehört zu Halle wie . . .

Mit dem in der Willy-Brandt-Straße 78 gelegenen Gebäude verbinden zahlreiche HallenserInnen einmalige Erinnerungen an lange Nächte und kurze Tage. Die Nachricht, dass voraussichtlich zum 31. März 2022 die Lichter in der Schorre ausgehen, glich einem Schlag in die Magengrube. Für die hallesche SPD steht fest, dass trotz Zustimmung der Stadt zum Umnutzungsantrag durch den Eigentümer ebenjene Umnutzung nicht zielführend ist. Hierfür gibt es zahlreiche Gründe:

Erstens erhalten der derzeitige Betreiber und seine 25 MitarbeiterInnen rege Unterstützung aus Halle und darüber hinaus. Die ins Leben gerufene Petition zur Verhinderung des Abrisses der Schorre wurde mittlerweile von über 6.200 Menschen unterzeichnet. Dadurch zeigt sich auf beeindruckende Weise, wie die Schorre generationenübergreifend mit ausgelassenen Abenden in Verbindung gebracht wird.

Zweitens ist die Club- und Kulturszene durch die andauernde, angespannte pandemische Lage eh schon angeschlagen. In einer Stadt, die attraktive Lebensbedingungen für alle Generationen bieten will, muss es genügend Orte geben, an denen sich gerade junge Menschen außerhalb ihrer eigenen vier Wände treffen und den Abend ausklingen lassen können. Neben dem wöchentlichen Abendprogramm hat sich die Schorre durch Studenten- oder Diversity-Partys als wichtiger Ort der Jugend- und Lebenskultur und weicher Standortfaktor für Halle als moderne Stadt etabliert.

Drittens: Vom 12. bis 18. Oktober 1890 veranstaltete die SPD als älteste Partei Deutschlands ihren ersten Parteitag im damaligen Hofjäger nach dem Fall der Sozialistengesetze und sie gab sich hier ihren noch heute bestehenden Namen: „Sozialdemokratische Partei Deutschlands“. Dieser Ort ist nicht nur für die SPD bedeutsam, sondern wegen der kollektiven Demokratiegeschichte auch für die Bundesrepublik Deutschland insgesamt.

Der Kampf um den Erhalt der Schorre geht unentwegt weiter. Wir plädieren dafür, das Gebäude mit seiner bestehenden Nutzung zu erhalten und wir sprechen darüber intensiv mit der Stadtverwaltung, dem Betreiber und den neuen Eigentümern. Für uns gehört die Schorre zu Halle wie August Bebel zur deutschen Sozialdemokratie.

Hier geht’s zur Petition zum Erhalt der Schorre: https://www.openpetition.de/ (Suchfeld „Schorre“ eingeben)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.