Veröffentlicht: 01.11.2017 unter Aktuelles, Presse

Stadtrat Bernward Rothe tritt zurück

Der Stadtrat der SPD-Fraktion Stadt Halle (Saale), Bernward Rothe, hat seinen Rücktritt vom Mandat aufgrund einer schweren Gehbehinderung erklärt. „Die kommunale Selbstverwaltung liegt mir weiter am Herzen. Ich wünsche den Stadträtinnen und Stadträten weiterhin viel Erfolg“, so Bernward Rothe.

 

Johannes Krause, Vorsitzender der SPD-Fraktion Stadt Halle (Saale): „Wir bedauern diesen Schritt. In den vergangenen Jahren hat Bernward Rothe unsere Arbeit im Stadtrat sehr bereichert. In dieser Zeit haben wir sein Engagement und seine inhaltlich immer konstruktiven Beiträge außerordentlich geschätzt. Wir wünschen ihm für die Zukunft alles Gute und werden mit ihm in Kontakt bleiben.“

Wer die Nachfolge von Bernward Rothe antritt, ist aktuell noch nicht geklärt.

SPD-Kandidaten für die Kommunal- bzw. Kreistagswahl in Sachsen-Anhalt am 25. Mai 2014. Foto: Jens Schlueter/www.jens-schlueter.com Einfaches Nutzungsrecht nur im Zusammenhang mit der anstehenden Kommunal- bzw. Kreistagswahl am 25. Mai 2014. Eine weitere Nutzung in einem anderen Zusammenhang ist nur nach vorheriger Genehmigung und Lizenzierung durch den Fotografen erlaubt.

 

Hintergrund:

Bernward Rothe, geboren 1958 in Bonn, wurde bei der Kommunalwahl am 25. Mai 2014 als Stadtrat der SPD-Fraktion gewählt. Zuletzt hat er die Fraktion im Sozial-, Gesundheits- und Gleichstellungsausschuss, im Rechnungsprüfungsausschuss sowie in den Eigenbetrieben für Arbeitsförderung und des Jobcenters vertreten. Von 1998 bis 2016 war er SPD-Abgeordneter im Landtag von Sachsen-Anhalt. In dieser Zeit hat er sich insbesondere im Bereich der Innenpolitik einen Namen gemacht.

Die SPD-Fraktion ist mit elf Stadträten die drittgrößte im halleschen Stadtrat.

Kommentar schreiben: