Veröffentlicht: 06.02.2017 unter Aktuelles, Stellungnahmen

Unterwegs im Norden Halles: SPD-Fraktion auf Quartiersbesuch

Am Mittwoch (01.02.2017) waren VertreterInnen unserer Fraktion wieder auf Quartiersbesuch – diesmal im halleschen Norden. Es war bereits der dritte Quartiersbesuch innerhalb des letzten dreiviertel Jahres.

Sekundarschule “Johann Christian Reil”

Gemeinsam mit unseren StadträtInnen Annika Seidel-Jähnig, Fabian Borggrefe, Dr. Rüdiger Fikentscher und Dr. Detlef Wend sowie dem SPD-Bundestagsabgeordneten, Dr. Karamba Diaby, ging es zunächst zur Sekundarschule “Johann Christian Reil”. 2004 aus der Fusion mehrerer Sekundarschulen im Norden hervorgegangen, hat sich die Schule in den letzten Jahren gut entwickelt (seit 2011 Europa- und Ganztagsschule), wie uns der Schulleiter, Herr Götz, berichten konnte. Beim Rundgang wurde erkennbar, dass eine ansprechende Schulsanierung der Motor für weitere positive Entwicklungen sein kann. Hatte die Schule 2011 ca. 380 SchülerInnen, so waren es Ende 2016 knapp 550. In diesem Zeitraum hat sich die Zahl der MigrantInnen verdoppelt (aktuell 70). Unterstützt wird das Kollegium von zwei ESF-finanzierten SchulsozialarbeiterInnen. In den letzten Wochen machte die Schule – unverschuldete – Schlagzeilen, weil der Abzug der Sprachlehrer schwer wog. Vor Ort zeigte sich (mal wieder), dass die LehrerInnen weit mehr sind als nur Sprachmittler – gerade in Anbetracht von weit unter 90 Prozent Unterrichtsversorgung an der Reil-Schule, wie uns Herr Götz lebhaft berichten konnte. Umgerechnet bedeutet diese Zahl, dass pro Woche ca. 100 Stunden ausfallen. Besonders beeindruckt waren wir von der imposanten Aula der Schule – ein wahres Schmuckstück!

IRIS-Regenbogenzentrum

Im Anschluss ging es wenige Straßen weiter zum IRIS-Regenbogenzentrum (Schleiermacherstraße 39). Gemeinsam mit der Einrichtungsleiterin, Frau Pfeiffer, und weiteren KollegInnen haben wir uns über die Arbeit des Beratungs- und Begegenungzentrums ausgetauscht. Seit mehr als 25 Jahren ist das IRIS-Regenbogenzentrum ein verlässlicher Partner für Familien, Eltern, Kinder und Jugendliche im halleschen Norden. Allerdings kommen die KlientInnen keineswegs nur aus der direkten Nachbarschaft im Paulusviertel. Im Gespräch begrüßte Frau Pfeiffer, dass es den Freien Trägern nun möglich sei, Projektanträge für drei Jahre einzureichen. Allerdings ist der Verein auch auf die Antragstellung bei weiteren Förderern, wie z. B. der “Aktion Mensch” angewiesen, um das reichhaltige Angebot nachhaltig abzusichern. Für die Zukunft haben wir eine gemeinsame Initiative hinsichtlich der Begehbarkeit von Geh- und Fußwegen für Familien in Halle vereinbart. Wir werden zu gegebener Zeit davon berichten – demnächst mehr an dieser Stelle.

Tierheim Halle

Nach einer kurzen Mittagspause machten wir uns auf zum Tierheim der Stadt Halle im Norden des Paulusviertels (Steffensstraße 18a). Da das Tierheim vom Zoo Halle im Rahmen eines Geschäftsbesorgungsvertrages betrieben wird, war neben Herrn Eckert (kommissarischer Leiter Tierheim) auch Herr Dr. Müller (Direktor Zoo Halle)  anwesend. Erbaut wurde das Kerngebäude Ende des 19. Jahrhunderts und in den letzten Jahrzehnten wurde es nach und nach erweitert. Die baulichen Voraussetzungen lassen es allerdings in manchen Fällen nur bedingt zu, dass die einzelnen Normen zum Versorgen und Halten der Tiere eingehalten werden können. Neben Kleintieren, die allerdings selten im Tierheim versorgt werden, sind das Gros Hunde (ca. 250 im Jahr 2016) und Katzen, die vor Ort betreut werden. Die Anzahl der Katzen ist in den letzten Jahren allerdings gesunken, da auf diesem Feld weitere Vereine aktiv sind.

Die Bude

Zum Abschluss unseres Quartiersbesuches ging es zum Verein “Die Bude” (Hardenbergstraße 23). Gemeinsam mit Herrn Käfer (Vorstandsvorsitzender) diskutierte unser Stadtrat Dr. Rüdiger Fikentscher die aktuelle Situation des Vereins, nach dem Vertreterinnen des Vereins zuletzt in einer unserer Sitzungen zu Gast waren. Der Besuch diente also vor allem der Nachhaltigkeit des gemeinsamen Austauschs. Der Verein unterhält die einzige Kinder- und Jugendspielstätte in Sachsen-Anhalt. Im Haus sind weitere Vereine, wie z. B. “Würfelpech”, untergebracht.

Wir danken allen Beteiligten für Ihre Gesprächsbereitschaft und wir freuen uns, weiterhin in Kontakt bleiben zu dürfen.

Weiterführende Links:

http://www.reil-schule.de/

http://www.irisfamilienzentrum.de/

http://www.tierheim-halle.de/

https://www.facebook.com/budehalle

Kommentar schreiben: