Sie befinden sich hier: Presse : Amtsblatt
Veröffentlicht: 30.03.2016

Amtsblatt: Auftakt zum wohnungspolitischen Konzept

Im November hat der Stadtrat die Erarbeitung eines wohnungspolitischen Konzepts beschlossen. Den Anstoß zum dazugehörigen Antrag hat u. a. unsere Fraktion gegeben. Das Konzept soll Leitlinien für die künftige Entwicklung des Wohnungsmarktes in Halle entwicklen. Dazu ist es unerlässlich, dass sich der Rat, die Verwaltung, die kommunalen Wohnungsunternehmen, aber auch die privaten Akteure der Wohnungswirtschaft auf ein gemeinsames Vorgehen verständigen. Weiterlesen »

Veröffentlicht: 24.02.2016

Amtsblatt: Sport in ganzer Breite abbilden

Halle ist wahrlich eine Sportstadt. Die Palette von Breiten- über Spitzensport ist weit gefächert und bietet mannigfaltige Möglichkeiten, sich aktiv oder passiv zu beteiligen. Gleichzeitig ist dieses Sportrepertoire aber keinesfalls selbstverständlich. In Zeiten klammer Kassen und vieler kommunalpolitischer Handlungsfelder reichen die Mittel für die Förderung des städtischen Sportangebotes nicht aus, um alle Bedarfe ausreichend abzudecken. Umso wichtiger ist es, Schwerpunkte und Leitlinien festzulegen, die die Grundlage für eine effektive Verwendung der Mittel bilden. Diese Grundlage soll das derzeit in den Gremien des Rates diskutierte Sportprogramm sein. Nach knapp zehn Jahren Erarbeitungszeit soll der nun vorliegende Entwurf bis zur Sommerpause dieses Jahres in Sportausschuss und Rat verabschiedet werden. Weiterlesen »

Veröffentlicht: 20.01.2016

Amtsblatt: Mehr Spielraum für Sportveranstaltungen

Unsere Stadt besitzt zahlreiche ‚Leuchttürme‘, die Halle über die Landesgrenzen hinaus bekannt machen. Die Franckeschen Stiftungen sind auch ohne den Welterbe-Titel einzigartig. Die Dichte an Kultureinrichtungen ist beeindruckend und so kommt es nicht von ungefähr, dass sich Halle den inoffiziellen Titel der Kulturhauptstadt gesichert hat. Betrachtet man die mediale Reichweite, dann tragen aber auch die Sportlerinnen und Sportler aus Halle zur nationalen und internationalen Bekanntheit bei. Ob in den Mannschaftssportarten wie Fußball, Eishockey, Handball und Basketball oder in den Leichtathletikdisziplinen, in Judo, im Rudern und im Schwimmsport – jeden Monat reisen unzählige für Halle startende Athletinnen und Athleten als Botschafter für unsere Stadt durch Deutschland, Europa und die Welt. Diese Sporttradition fußt aber nicht alleine auf Erfolgen auf nationalem und internationalem Parkett. Auch die vielen in Halle stattfindenden Sportveranstaltungen machen aus Halle eine Sportstadt im besten Sinne. Weiterlesen »

Veröffentlicht: 19.12.2015

Amtsblatt: Inhaltliche Schwerpunkte gesetzt

Das Jahr 2015 neigt sich dem Ende: Zeit, sich entspannt zurückzulehnen, ist es aber noch nicht. Die größte Herausforderung liegt noch vor uns. Auf seiner letzten Sitzung im Dezember beschließt der Stadtrat über den Haushalt der Stadt für das Jahr 2016, der rund 628 Millionen Euro umfasst. Weiterlesen »

Veröffentlicht: 18.11.2015

Amtsblatt: Wirtschaftskonzept – Potenziale schärfen und Impulse setzen

Nach knapp einjähriger Vorarbeit war es endlich so weit. Am 24. November hat der Wirtschaftsausschuss erstmals über den durch die SPD-Fraktion angestoßenen Entwurf des städtischen Wirtschaftskonzeptes beraten. Die Neuausrichtung unserer Strategie auf diesem Gebiet ist dringend erforderlich. Seit Jahren liegt Halle in Bezug auf die wirtschaftliche Entwicklung hinter vergleichbaren Städten in Ost und West. Weiterlesen »

Veröffentlicht: 28.10.2015

Amtsblatt: Schulsozialarbeit erhalten

Eine glückliche und erfolgreiche Schulzeit wünschen sich alle Eltern für ihre Kinder. Zu unterschiedlich sind aber die Vorbedingungen und die einzelnen Talente unserer Kinder, als dass immer alles reibungslos verlaufen würde. Zudem können nicht alle Probleme von den Lehrkräften aufgefangen werden. Daher hält die SPD-Fraktion den Einsatz von Schulsozialarbeiter/innen generell für sinnvoll. Unersetzbar sind diese Fachkräfte jedoch in Schulen mit besonderen Problemlagen. Zu diesen vielfältigen Problemlagen gehören u.a. hohe Anteile von Schülern mit mangelnder Unterstützung aus dem Elternhaus oder mit unzureichenden Deutschkenntnissen. Aber auch Schüler, die unter hohem Erwartungsdruck ihrer Eltern stehen, können erhebliche Probleme bekommen. Weiterlesen »

Veröffentlicht: 30.06.2015

Bildungslandschaft weiterentwickeln

Die Martin-Luther-Universität (MLU) konnte Ende Mai eine erfreuliche Nachricht verkünden: Mit der US-Amerikanerin Tiffany Knight wurde erneut eine Alexander von Humboldt-Professur nach Halle vergeben. Damit ist es der MLU zum dritten Mal innerhalb von drei Jahren gelungen, Deutschlands höchstdotierten Forschungspreis in die Saalestadt zu holen. Sie schärft dadurch ihr internationales Profil. Das ist ein wichtiges Zeichen, denn aufgrund des demographischen Wandels ist die MLU darauf angewiesen, mehr internationale Studierende nach Halle zu locken. Sachsen-Anhalt liegt mit einem Anteil von 10,7 % noch unter dem Bundesdurchschnitt (2013: 11,5 %). In Zukunft wird es darauf ankommen, unser Bildungs- und Wissenschaftssystem insgesamt noch stärker international auszurichten. Weiterlesen »

Veröffentlicht: 18.05.2015

Für eine moderne und soziale Wohnungspolitik

Das kommunale Wohnungseigentum der Stadt Halle ist ein hohes Gut. Oftmals hat es sich als wirksamer Hebel erwiesen, um städtebauliche Entwicklungen zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger voranzutreiben. Im Stadtgebiet sind die Logos von HWG und GWG beinahe allgegenwärtig. Ihr Engagement erstreckt sich nicht nur auf den Wohnungsmarkt, sondern auf eine Vielzahl von Projekten in ganz Halle. Weiterlesen »

Veröffentlicht: 29.04.2015

Impulse für die hallesche Wirtschaft

Die SPD-Stadtratsfraktion initiierte im Herbst 2014 einen Antrag zur Erarbeitung eines Wirtschaftskonzeptes. Wir sehen hier dringenden Handlungsbedarf, denn das wirtschaftliche Profil Halles ist bislang keineswegs eindeutig und wenig attraktiv. Im bundesweiten Wirtschaftsranking des Jahres 2013 erzielte Halle das schlechteste Ergebnis aller vergleichbaren ostdeutschen Städte. Weiterlesen »

Veröffentlicht: 25.03.2015

Rosengartenbrücke: eine Investition in die Zukunft

Am 25.02.2015 hat die SPD-Fraktion im Stadtrat erneut ihre Haltung zur Notwendigkeit einer vierspurigen Merseburger Straße bekräftigt. In der Abstimmung über die Zukunft der Brücke am Rosengarten votierten wir geschlossen für eine Aufweitung, damit an dieser Stelle nach Abschluss der Bauarbeiten durch die Deutsche Bahn keine Engstelle entsteht, die die angespannte Verkehrssituation auf einer unserer wichtigsten Verkehrsadern noch weiter verschärft. Weiterlesen »